Manuelle Therapie

Ziel der manuellen Therapie ist, Störungen am Bewegungsapparat festzustellen und eine angemessene Behandlung durchzuführen. Diese Techniken werden mit den Händen (manuell) ausgeführt. Sie sind schonend und schmerzlos. Manuelle Techniken im weitesten Sinn gehören zu den ältesten Eingriffen und existieren seit Jahrtausende in allen Kulturen und auf unterschiedlichste Weise.

bei akuten Problemen
- gesamter Bewegungsapparat (z.B. Genickstarre, "Hexenschuss")
Schulterprellung


bei chronischen Problemen
- chronische Wirbelsäulenprobleme
- Abnutzungen, z.B. im Knie oder in der Hüfte etc.


nach Operationen
- gesamter Bewegungsapparat (z.B. nach einer Kreuzbandoperation)
- Rückenoperationen etc.


nach Sportverletzungen
- Muskelzerrungen oder -risse
- Gelenkverstauchungen
- Knochenbrüche


zur Prophylaxe
- Instruktion von Techniken zur Selbstmobilisation sowie Dehn- und Kräftigungsgymnastikprogramme