Übungsprogramme: Halswirbelsäule

Übung 1
richtig sitzen
Die Beine sind leicht gespreizt, die Füße stehen fest auf dem Boden. Die Arme sind gestreckt neben dem Körper, die Finger sind gespreizt, die Handflächen zeigen nach vorne. Ziehen Sie nun die Schulterblätter zusammen und schieben Sie das Brustbein heraus. Die Fußsohlen werden dabei leicht in den Boden gedrückt und der Hinterkopf nach oben gestreckt (Nacken lang machen). Anschließend entspannen. Tipp: Am Anfang vor dem Spiegel üben.
Übung 2
dehnen -
"die Mütze ziehen"
Setzen Sie sich aufrecht hin. Neigen Sie Ihren Kopf nach rechts und fixieren Sie ihn mit der rechten Hand. Den linken Arm ziehen Sie in Richtung Boden bis Sie die Dehnung in der Schulter spüren. Mindestens 10 Sekunden halten, dann wieder entspannen. 2mal pro Seite.
Übung 3
kräftigen -
"wie war das noch ?"
Bei aufrechter Haltung legen Sie eine Hand auf die Stirn und drücken Sie diese bei aufrechtem Kopf 6 Sekunden lang dagegen. Dann wieder locker lassen. 1 bis 3 mal.
Übung 4
"Seitenstütze"
Eine Hand an die Schläfe drücken und bei aufrechter Haltung 6 Sekunden halten. Dann wieder locker lassen und Seite wechseln. 1 bis 3 mal pro Seite.
Übung 5
"Kinnstütze"
Bei dieser Übung pressen Sie 6 Sekunden lang das Kinn gegen den Widerstand der Hand. Auf eine aufrechte Kopfhaltung achten. 1 bis 3 mal.
Übung 6
"Nackenstütze"
Verschränken Sie Ihre Finger auf dem Hinterkopf und drücken Sie 6 Sekunden mit dem Kopf dagegen. Dann wieder locker lassen. Kopf aufrecht halten. 1 bis 3 mal.
Übung 7
bewegen -
"Guten Tag"
Drehen Sie den Kopf zur Seite und nicken Sie mehrmals, als ob Sie Ihre Nachbarin begrüßen würden: „Guten Tag, Frau Maier!“ Drehen Sie dann den Kopf zur anderen Seite und nicken der anderen Nachbarin freundlich zu: „Guten Tag, Frau Müller!“ 5 bis 10 mal.
Übung 8
"Nein, Flocki"
Neigen Sie Ihren Kopf nach vorne und drehen Sie ihn in dieser Haltung langsam nach rechts und nach links, so wie beim Neinsagen zu einem Hund: „Nein, Flocki, du bekommst keinen Zucker!“ 5 bis 10 mal.
Übung 9
"Doppelkinn"
In besonders aufrechter Kopfhaltung schieben Sie Ihr Kinn nach vorne und ziehen es dann wieder so weit zurück, dass ein Doppelkinn entsteht. 5 bis 10 mal.
Übung 10
"Eisbär"
Machen Sie es wie der Eisbär im Zoo: Lassen Sie den Kopf sanft nach vorne fallen und schwingen Sie ihn abwechselnd nach rechts oben und nach links oben. 5 bis 10 mal.